⇽ Zurück zur Übersicht

effectiv Trainingscenter

Wie halte ich während der Coronakrise meine Wohnung hygienisch sauber?

Braucht man in der Coronakrise spezielle Reinigungs- und Desinfektionsmittel, um den Haushalt hygienisch zu halten? Oder reichen die haushaltsüblichen Reiningungsmittel, die wir bisher eingekauft haben?

© Drpixel - stock.adobe.com
FITNEWS teilen:


Für eine hygienisch saubere Wohnung reichen laut Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in einem Haushalt ohne kranke Personen haushaltsübliche Reinigungsmittel völlig aus. Desinfektionsmittel sind nach wie vor nicht nötig, da diese Stoffe unter Umständen negative Effekte hervorrufen.

Experten diskutieren in diesem Fall Bildung von Resistenzen in Zusammenhang mit gesundheitlichen Risiken. Sollte sich in deinem Haushalt ein mit dem SARS-COV-2 Infizierter befinden, kontaktiere das zuständige Gesundheitsamt für geeignete Desinfizierungsmaßnahmen.

 

Welchen Effekt haben Reinigungsmittel auf das Corona-Virus?

Es existieren momentan noch nicht genug Studien, die die Wirkungsweise auf das SARS-COV-2 belegen. Von anderen Corona-Viren ist jedoch bekannt, dass das Erbgut von einer Fettschicht umhüllt ist (Lipophilie), die durch fettlösende Substanzen zerstört werden kann.

Die Viren sind somit anfällig für Alkohole und Tenside (Seifen), weshalb immer wieder dazu aufgerufen wird, lange und gründlich die Hände zu waschen. Verwende zusätzlich Feuchtigkeitscremes für deine Hände, da Seife dazu führt, dass die Haut trockener wird.

 

Weitere Tipps für Hygiene im Haushalt

Reinige aktuell regelmäßig Türklinken, da diese häufig und auch von mehreren Menschen angefasst werden. Weitere häufig genutzte Gegenstände können mit einer Mischung aus Spülmittel oder Allzweckreiniger gereinigt werden. Eine regelmäßige Reinigung von Handys ist empfehlenswert.

Vorsicht aber bei elektrischen Geräten: Hier darf kein Wasser durch kleine Öffnungen in das Innenleben gelangen. Achte bei weiteren Desinfektionsmitteln auf die vorgegebene Dosierungsempfehlung.

 

Denke an dich - und auch an die Umwelt!

Momentan bestimmt Corona gänzlich unseren Alltag, was aber nicht bedeutet, dass andere wichtige Themen wie die Umwelt einfach ausgeklammert werden können. Meide umwelt- und gesundheitsbelastende Mittel, insbesondere, um deinen Körper nicht zusätzlich zu belasten. Viele Spezialreiniger enthalten Chemikalien, die für Umwelt und Gesundheit gleichermaßen bedenklich sind.

Viel hilft nicht gleich viel. Für eine gründliche Reinigung bedarf es auch keiner teuren Spezialprodukte. Allzweckreiniger, Spülmittel für Geschirr und Glasflächen, sowie Saure Reiniger auf Basis von z.B. Zitronensäure und Scheuermittel für verkrustete Verschmutzungen reichen völlig aus. Aggressive Reinigungsmittel sorgen eher für Probleme als dass sie wirklich hilfreich sind.

 

Tipps für den Einkauf

Orientierung beim Kauf von Reinigern sowie Spülmitteln bieten der "Blaue Engel" und die "Euroblume / EU-Ecolabel". Diese Kennzeichnungen stellen Produkte dar, die besondere Umweltverträglichkeit in Verbindung von geringer Gesundheitsbelastung aufweisen. Wenn du dir unsicher bist, nutze die Zeit und informiere dich zu den Produkten, die du nutzt, im Internet. Auch Bewertungsplattformen oder Foren können hierzu Hilfestellung bieten.